innovationswettbewerb 2018

WARUM EIN WETTBEWERB?

Angesichts der wachsenden Komplexität am Bau ist die Arbeit in interdisziplinären Teams heute eine unentbehrliche Voraussetzung. Mehr denn je sind Lösungen gefragt, die nicht nur technisch, konstruktiv und bauphysikalisch auf dem neusten Stand sind, sondern auch gestalterisch höchsten Ansprüchen genügen. Unbestritten ist da die intensive Zusammenarbeit von Fachleuten aus Planung und Handwerk. Diese Zusammenarbeit von Planer und Handwerker wird seit 2015 von einem Teamwettbewerb gefördert. Um das Potenzial der Teamarbeit sichtbar zu machen, organisiert der Schweizerische Malerund Gipserunternehmer-Verband SMGV, zusammen mit der Messe Luzern, zum zweiten Mal einen Innovationswettbewerb. Handwerker und Planer sind eingeladen, gemeinsam kreative Lösungen für die Sanierung von Putzfassaden aus der Zeit zwischen 1949 bis 1965 einzureichen. Die appli-tech bildet den perfekten Rahmen, um die Ergebnisse des Wettbewerbs einem interessierten Publikum zu präsentieren.


«FIFTIES RELOADED»

Die «Goldenen Fünfziger» waren von einer euphorischen Aufbruchsstimmung getragen. Der wirtschaftliche Aufschwung spiegelte sich besonders im Bauen wider – vor allem im Wohnungs- und Schulbau. Mit dem Innovationswettbewerb «Farbe – Putz – Dämmung» möchten wir das gestalterische Potenzial der Sanierung von Bauten aus den 50er-Jahren ausloten. Vielleicht trägt er zu einer Sensibilisierung für das umfangreiche bauliche Erbe der «Goldenen Fünfziger» bei. Im besten Fall können beispielhafte Lösungen für die energetisch-technische Optimierung aufgezeigt werden, die zu weiteren Anwendungen und Innovationen inspirieren.


Ziel des Innovationswettbewerbs

Handwerker und Planer formieren ein Team und lösen gemeinsam eine Aufgabe. Die Wettbewerbsteilnehmenden können an einem frei gewählten Objekt einen Vorschlag erarbeiten, der sich auf innovative Weise mit den drei Werkstoffen Farbe, Putz und Wärmedämmung auseinandersetzt. Die Auslober laden die Teilnehmenden dazu ein, ihr Fachwissen anzuwenden und gleichzeitig Mut zum experimentellen Arbeiten zu zeigen. Erwartet werden entwurfstechnisch und handwerklich kreative Ideen, die einen differenzierten und qualitätsvollen Umgang mit den genannten Werkstoffen beinhalten.


Ausstellung und Preise

Aus den eingereichten Wettbewerbsarbeiten werden die 15 besten Arbeiten im Rahmen der appli-tech vom 31. Januar bis am 2. Februar 2018 in einer Sonderschau präsentiert. Für die eingereichten Projekte steht die Gesamtpreissumme von CHF 30’000.– zur Verfügung.

1. Preis 12’000 CHF exkl. MwSt.
2. Preis 9’000 CHF exkl. MwSt.
3. Preis 6’000 CHF exkl. MwSt.

Publikumspreis 3000 CHF exkl. MwSt.
Dieser Preis wird durch das Fachpublikum an der appli-tech 2018 ermittelt.


Ausschreibung als PDF


Terminübersicht

Bis 31. Mai 2017
Anmeldeschluss

Ab 15. Mai 2017
Download der Wettbewerbsunterlagen
Fragestellung bis und mit Workshop

18. Mai 2017
Kostenloser Workshop und Info-Anlass für Teilnehmer
Programm als PDF
Anmeldung

Bis 15. Oktober 2017
Abgabe Wettbewerbsbeitrag

bis 10. November 2017
Vorprüfung /Beurteilung

Mitte November 2017
Jurierung

Ende Dezember 2017
Benachrichtigung der Wettbewerbsteilnehmer

Kontakt

Messe Luzern AG
Ursula Gerber

E-Mail

Tel: +41 41 318 37 00